Schmerztherapie

Jeder Patient, der seine Schmerzproblematik versteht und weiss, «wieso» er gewisse Therapien durchführen muss, hat letztlich prognostisch deutliche Vorteile und die Chance, seine Schmerzen wieder kontrollieren oder im besten Fall schmerzarm oder – frei werden zu können.

Dr. med. Severin Burki, Co-Chefarzt Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Für die Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen können Patienten in die Sprechstunde der Schmerztherapie des Kantonsspitals Nidwalden zugewiesen werden. Das Behandlungsspektrum umfasst sämtliche Bereiche der heute etablierten Teilgebiete der Schmerzmedizin. Neben einem Schwerpunkt in der Evaluation und Behandlung von akuten und chronischen Rückenschmerzen liegt ein wesentlicher Fokus auch in der frühzeitigen Diagnostik (Ultraschall) und Therapie von Nervenschmerzen. Zudem können weiterführende Therapieverfahren in der Behandlung von Patienten mit Schmerzen bei onkologischen Erkrankungen angeboten werden.

Nach einer differenzierten Beurteilung liegt ein erster Fokus auf der Erstellung eines möglichst multimodalen Therapieplanes mit Einbezug der zuweisenden Hausärzte und Spezialisten. Es erfolgt eine interdisziplinäre Zusammenarbiet mit Ergotherapie, Physiotherapie und anderen Therapien.

Neben der Beratung und Therapieplan-Erstellung sowie Begleitung der Patienten liegt ein weiterer Fokus in der interventionellen Behandlung unter Durchleuchtung oder mit Ultraschall gemäss den heutigen Standards der Swiss Society for Interventional Pain Medicine (SSIPM). Die richtige Intervention, beim richtigen Patient zum richtigen Zeitpunkt nach entsprechend fundierter Evaluation und Indikationsstellung gehört mitunter zu den Kernaufträgen eines Schmerztherapeuten. Diesen Grundsatz verfolgt auch die Schmerztherapie am Kantonsspital Nidwalden.

Im Speziellen verfügt das Team der Schmerztherapie über zwei ausgewiesene Fachkräfte in Hypnosebehandlung und Manueller Medizin.

Unser Angebot in der Übersicht

 Beurteilung, Beratung und Therapiebegleitung bei akuten und chronischen Schmerzen

  • Erstellen von multimodalen und interdisziplinär geführten Therapiekonzepten
  • Manuelle Medizin (Diagnostik und Therapie)
  • Medizinische Hypnosetherapie
    Weiterführende Informationen
  • Triggerpunktbehandlungen
  • TENS-Therapie (Instruktion, Beratung)
  • Sämtliche interventionellen Verfahren an der gesamten Wirbelsäule unter BV/sonokontrolliert
  • Interventionelle Verfahren an Gelenks- oder Sehnenstrukturen (sonographiegesteuert)
  • Diagnostik und Therapie von neuropathischen Schmerzen (Nervensonographie/Blockaden)
  • Interventionelle Techniken am autonomen Nervensystem
  • Medikamenteninfusionen (Lidocain/Ketamin)
  • Applikation von Capsaicin Pflastern 8% (Qutenza z.B. bei post Zoster Neuralgien)
  • Interventionelle Techniken in der Behandlung von palliativen Schmerzpatienten
  • Evaluation und Betreuung von Patienten mit Hinterstrangstimulatoren (SCS)
  • Evaluation und Betreuung von Patienten mit implantierten Medikamentenpumpen (IT-Medikation)

Anmeldung in die ambulante Sprechstunde der Schmerztherapie

Sekretariat  Anästhesie/Schmerztherapie, Leitung Frau K. Jakober

Telefon 041 618 18 61

anaesthesie@spital-nidwalden.ch

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).