Direkt zum InhaltDirekt zum Fussbereich

Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Intensivmedizin

Unser sehr gut ausgebildetes Ärzte- und Pflegeteam betreut und pflegt Sie einfühlsam und kompetent.

Anette Ristic, Ärztliche Leiterin und Jana Huwiler Stationsleiterin

Intensivste Pflege und Überwachung rund um die Uhr

Unsere von der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin (SGI) zertifizierte interdisziplinäre Intensivstation verfügt über sechs Betten mit drei Beatmungsplätzen.

Auf der Intensivstation behandeln und pflegen wir Patienten, die lebensbedrohlich erkrankt sind und an einem manifesten oder drohenden Versagen eines oder mehrerer lebenswichtiger Organe leiden und deswegen auf eine kontinuierliche Überwachung, intravenöse medikamentöse Behandlung, kontinuierliche Kreislauftherapie oder invasive Organunterstützung (Lunge, Niere) angewiesen sind. Ebenfalls überwachen wir Patienten postoperativ nach geplanten grösseren Eingriffen oder bei besonderen Risiken. Ambulant führen wir Elektrokonversionen am Herz durch.

Unser sehr gut ausgebildetes Ärzte- und Pflegeteam betreut und pflegt Sie einfühlsam und kompetent in einem 3-Schichtbetrieb rund um die Uhr.

Unsere Intensivpflegestation ist modern eingerichtet, technisch und fachlich auf dem neuesten Stand und zeichnet sich durch eine ruhige und persönliche Atmosphäre aus, die den Heilungsprozess optimal unterstützt. Wir gehen individuell auf Sie ein, fördern und unterstützen sie. Wenn immer möglich, beziehen wir auch ihre Angehörigen mit ein.

Wir stehen in engem Austausch mit der grössten Zentralschweizer Intensivstation am LUKS Luzern und kooperieren mit den dortigen Fachpersonen.

intensivstation

Häufigstes Leistungsspektrum

  • Akute internistische Erkrankungen (z.B. Herzinfarkt, Lungenembolie, Herzrhythmusstörungen, schwere Lungenentzündung, respiratorische Insuffizienzen, COPD, schwere Infekte, Blutungen im Magen-Darm-Bereich, Epilepsie, Intoxikationen etc.)
  • Intensivmedizinische postoperative Behandlung und Pflege nach grossen Eingriffen (z.B. Revisionschirurgie, grössere Bauchoperationen, gewisse orthopädische, gynäkologische und urologische Operationen und grosse Wirbelsäulenoperationen)
  • Invasive Techniken: mechanische Beatmung, Langzeitbeatmung (Tracheotomie), Lagerungstechniken, kontinuierliche Dialyse, erweitertes Kreislaufmonitoring (Volume View)

Behandlungsteam

War diese Seite hilfreich?