Direkt zum InhaltDirekt zum Fussbereich

Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Nach der Operation

Aufwachraum oder Intensivstation

Direkt nach der Operation werden Sie zur Überwachung in den Aufwachraum verlegt, in dem die Bewusstseinslage, die Schmerzen, der Kreislauf, die Atmung und Sauerstoffsättigung, die Verbände und Drainagen sowie die Körpertemperatur überwacht werden. Wir werden Ihre Bedürfnisse ernst nehmen.

Im Normalfall werden Sie nach ein bis vier Stunden auf die normale Bettenstation oder Tagesklinik verlegt. Im Aufwachraum darf aus Rücksichtnahme auf die Intimsphäre anderer Patienten und Erhaltung einer ruhigen Atmosphäre kein Besuch empfangen werden. Eine Ausnahme bilden lediglich Kinder als Patienten. In speziellen Situationen und nach Rücksprache mit dem zuständigen Betreuungsteam kann ein kurzer Besuch ermöglicht werden.

Falls ihr Gesundheitszustand oder die Art der Operation es erfordert, werden Sie zur weiteren Überwachung auf die Intensivstation verlegt. Darüber werden wir Sie im Regelfall im Vorfeld informieren.

 

Ambulante tageschirurgische Eingriffe

Werden Sie noch am Tag der Anästhesie und Operation entlassen, müssen Sie von einer Begleitperson nach Hause gebracht werden.

Wichtig für die folgenden 24 Stunden

  • Fahren Sie kein Auto!
  • Treffen Sie keine wichtigen Entscheidungen und unterschreiben Sie keine Verträge!
  • Üben Sie keine gefährlichen Tätigkeiten aus!
  • Trinken Sie keinen Alkohol und nehmen Sie keine Drogen!
  • Nehmen Sie keine Medikamente ein, die nicht mit Ihrem Arzt abgesprochen sind!

 

Leiden Sie nach dem Eingriff an sehr starken Schmerzen, ist der Verband zu straff oder durchgeblutet oder sind andere Probleme aufgetreten, melden Sie sich bitte bei Ihrem Hausarzt. Sollten er und seine Stellvertretung abwesend sein, melden Sie sich bitte bei uns.

War diese Seite hilfreich?