Das Spital Nidwalden stellte dem Roten Kreuz Unterwalden ein Jahr lang eine besondere «Mitarbeiterin» zur Verfügung.

Im Rahmen des Weiterbildungsangebotes für die freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer des Rotkreuz-Fahrdienstes stellte das Spital Nidwalden ein Jahr lang die Reanimationspuppe "Resusci Anne" kostenfrei zur Verfügung.

9. Dezember 2021

Lesezeit: 2 Minuten
uebergabe geschenk urs baumberger

Franziska Schöpfer, Geschäftsleiterin des SRK Unterwalden, bedankte sich bei Urs Baumberger für diese Leihgabe mit einem kleinen Präsent.

 

Mit Hilfe der Reanimationspuppe «Resusci Anne» wurden Erste-Hilfe-Schulungen beim SRK Unterwalden durchgeführt. Verteilt auf das ganze Jahr und in kleinen Gruppen konnten so 100 freiwillige Fahrerinnen und Fahrer des Rotkreuz-Fahrdienstes in Erster Hilfe geschult werden. Nach der Auffrischung theoretischen Wissens konnte dank «Resusci Anne» die Wiederbelebung intensiv trainiert werden. Auch der anschliessende Erfahrungsaustausch unter den Freiwilligen wurde von den Fahrerinnen und Fahrern sehr geschätzt.

Geleitet wurden die Schulungen von Kathrin Prätz, der Präsidentin des SRK Unterwalden. Herr Hansjörg Dossenbach, auch ein freiwilliger Fahrer des SRK Unterwalden und Ausbilder beim Samariterverein Wolfenschiessen-Dallenwil, unterstützte sie dabei in den Kursen.

Kurse Fahrerinnen und Fahrer

Die freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer des SRK Unterwalden fahren täglich in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen zu ihrem Arzt, zu Therapien oder zu Untersuchungen ins Spital. Mit den Fahrten ermöglichen sie betroffenen Mitmenschen aus der Region auch die Teilnahme an sozialen Anlässen oder unterstützen sie bei ihren Einkäufen. Die Freiwilligen übernehmen so eine wichtige Aufgabe in der Begleitung ihrer sehr unterschiedlichen Fahrgäste. Durch regelmässige Schulungen zu wichtigen Themen aus ihrem Fahrdienstalltag werden ihnen die nötige Sicherheit und Kompetenzen vermittelt, welche für die Freiwilligen und ihre Fahrgäste von grosser Bedeutung sind.

Urs Baumberger über die Beziehung zum Roten Kreuz Unterwalden

Das Spital Nidwalden und das Schweizerische Rote Kreuz Unterwalden pflegen seit Jahren in verschiedenen Bereichen einen engen Kontakt. Der SRK-Fahrdienst ist täglich im Spital Nidwalden anzutreffen. Zudem ist das Rollstuhlauto vom Roten Kreuz am Spital Nidwalden stationiert. Der geschützte Einstellplatz für das Fahrzeug ist ebenfalls eine grosszügige Leihgabe vom Spital Nidwalden.

Wir sind sehr dankbar, dass Urs Baumberger, Spitaldirektor des Spitals Nidwalden, das Rote Kreuz auch bei der Schulung unserer Freiwilligen unterstützt und uns für den Erste-Hilfe-Kurs die Reanimationspuppe «Resusci Anne» kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Franziska Schöpfer, Geschäftsleiterin des SRK Unterwalden, bedankte sich bei Urs Baumberger für diese Leihgabe mit einem kleinen Präsent.

«Die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Institutionen in unserer Region ist mir ein grosses Anliegen. Es freut mich, dass wir das SRK Unterwalden mit dieser Leihgabe wieder unterstützen konnten», so Urs Baumberger

roteskreuz-

Pressestimmen

Kontakt und Medienmitteilung SRK Unterwalden

Franziska Schöpfer
Geschäftsleiterin
041 500 10 80
fschoepfer@srk-unterwalden.ch

 

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).