Patientensicherheit

Die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten ist ein wichtiges Kriterium der Behandlungsqualität. Sie umfasst verschiedene Aspekte rund um den Aufenthalt der Patienten in unserem Spital.

Sichere Chirurgie

Checklisten werden seit Jahrzehnten erfolgreich in der Luftfahrt eingesetzt. Sie stellen sicher, dass Abläufe korrekt sind und keine wichtigen Schritte vergessen gehen. Das Spital Nidwalden setzt seit 2011 die Checkliste zur Sicheren Chirurgie ein, die auf der WHO-Checkliste basiert.

Im Rahmen dieser Checkliste findet vor Einleitung des Anästhesieverfahrens ein sogenanntes «Sign in» statt, bei dem die Identität des Patienten, Eingriffsart und Eingriffsort sowie verschiedene patientenspezifische Risiken geprüft werden, wie Allergien. Hierzu wird der Patient von verschiedenen Personen immer dasselbe gefragt.

Im «Team Time Out» vor dem Schnitt geht das OP-Team weitere relevante Checks durch. Nach der Operation werde im «Sign out» alle Instrumente, Tücher, Tupfer gezählt und Informationen zur Nachbehandlung des Patienten weitergegeben.

CIRS

Um aus Fehlern lernen zu können, wurde am Spital Nidwalden bereits vor vielen Jahren mit dem Meldeportal® CIRS (Critical Incident Reporting System = Beinahezwischenfälle) ein wichtiges Meldesystem für die systematische Analyse kritischer Zwischenfälle eingeführt, dem weitere Meldesysteme folgten. Auch die kleinsten Schwachstellen können so sehr früh festgestellt und behoben werden.

Neben dem CIRS hat das Spital Nidwalden weitere Beobachtungs- und Meldesysteme eingeführt, wie Hämovigilanz, Pharmakovigilanz und Materiovigilanz.

Patientensicherheit durch Design

Je mehr Wohlfühlcharakter ein Spital hat, desto höher ist die Patientensicherheit. Einflussfaktoren wie Licht, Farbe, Geräusche, Geruch, Materialien und die Orientierung (Signaletik) haben eine starke Wirkung auf die Menschen und beeinflussen unser Wohlbefinden.

Das Spital Nidwalden bietet seinen Patientinnen und Patienten eine gesunde Architektur und sorgt mit dem Einsatz natürlicher Materialien, wie Holz, für mehr Wärme und Geborgenheit. Eine angenehme Arbeitsumgebung wirkt sich auch positiv auf das Verhalten der Mitarbeitenden aus. Handlungen werden sicherer, Fehler weniger wahrscheinlich. 

Die Stiftung für Patientensicherheit Schweiz hat deshalb ein Projekt lanciert «Mehr Patientensicherheit durch Design» und bietet zahlreiche Lösungen für die Spitäler an.

Wir bieten unseren Patientinnen und Patienten eine gesunde Architektur für ihr seelisches und körperliches Wohlbefinden.

War diese Seite hilfreich?

2. Bitte geben Sie Ihre E-mail-Adresse an, damit wir Sie bei Rückfragen kontaktieren können.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Der Microsoft Internet Explorer unterstützt gewisse moderne Technologien nicht mehr, welche für luks.ch verwendet werden. Wenn Sie luks.ch trotzdem mit dem Internet Explorer verwenden, kann es zu Anzeigeproblemen kommen und es können nicht mehr alle Funktionen verwendet werden.
Wir empfehlen Ihnen deshalb, für die Verwendung von luks.ch einen neuen Browser zu verwenden (bspw. Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Microsoft Edge).